Mister Nikhil, open this brewery!

Eingetragen bei: Allgemein, Tipps | 0

Es war dieser eine Halbsatz im Gespräch mit Nicole, der uns gestern nach Geschäftsbeschluß noch einmal unangekündigt in der Alsterdorfer Strasse 267 an Land gehen ließ, es waren diese Worte „heute beispielsweise braut Nikhil den ganzen Tag“. Ein Brauvorgang ist nun mal ein Arbeitstag. Viel schneller geht es auch bei den Profis nicht. Was ist also naheliegender, als nach Geschäftsschluß einen Brauer von seinem wohlverdienten Feierabend abzuhalten. Nikhil war da. Nikhil war überrascht. Nikhil war am Putzen. Nikhil war wie immer liebenswürdigster Gastgeber.

Gärtanks200 Liter pro Sud. Alles selbst gezurechtgebaut. Genehmigungen hier, Genehmigungen dort. Eine wunderbbare Handwerksbrauerei ist entstanden. Brautank SelmadeUnd während wir so wunderbar klöhnen, sucht sich ein Mosaicgehopftes seinen Weg über die lechzenden Geschmacks-knospen. HERRLICH.

Niqil und Nicole 021Demnächst wird der Taproom eröffnet. Und dann, ja dann, wird er oft noch „beispielsweise heute den ganzen Tag brauen“

6 Zapfhähne sind geplant.

Niqil und Nicole 023Nikhil kommt aus England und beruflich aus der Filmbranche. Seit einigen Jahren ist er als Hobbybrauer unterwegs. Seinen Brauereizubehör-betrieb JUSTBREWIT kennen viele Hamburger.

Seine Mitstreiterin Nicole, eine Hamburger Deern mit dem Herzen am richtigen Fleck, bringt sehr viel Unternehmererfahrung mit, der es wohl zu verdanken ist, daß man innerhalb von sieben Monaten schon Bier verkaufen darf.

Alle Biere kommen in der 0,75l Flasche.

Die Biere wird es hauptsächlich vor Ort, auf Stadtfesten und im ausgesuchten Einzelhandel geben.

Wir freuen uns, daß es nun neben Buddelship und Kehrwieder nun ein weiterer Brauer eine eigene Brauerei macht.

Für den, der sich in Hamburg nicht so gut auskennt: Alsterdorf ist in der Nähe des Flughafens und fernab vom SchanzenMainstream.

Cheers!

Viel Erfolg und Wohlergehen!

 

NIKHIL JANI

ALSTERDORFER STRASSE 267

22297 HAMBURG

info@circle8brewery.de

0172 9901919

 

 

Text & Fotos

Esther Isaak

Hinterlasse einen Kommentar

*