Der Inselkrabbler zu den Hamburger Bierinseln

Eingetragen bei: Allgemein, Events, Tipps | 0

Aus Unternehmersicht war es großartig. Wie war dieses Konzept denn für die Teilnehmer. Ich habe einen gefragt, der Pilstrinker war, sich dann über viele Jahre dem Wein hingab und über das Great British Beer Festival Bier neu entdeckte, und nun auch am Samstag, den 11. Juli dabei war.

Meine Fragen gingen an Peter Jebsen:
Ich wüßte gerne, wie die Stimmung im Volk war, wie die Crafties so drauf waren, wie die Biere schmeckten, wie es Dir am nächsten Tag erging – und vielleicht ein wenig komparativ zum Festival in London?

Dazu Peter Jebsen:
Oh, das sind aber viele Fragen auf einmal.

Nummer 2 und Nummer 4 waren die KöstlichstenDie Stimmung war überall klasse; und wer wollte, kam schnell mit anderen Biercrawlern ins Gespräch. Nur in einem Laden nervten drei „Lautsprecher“, die mit ihren gebrüllten Verkostungsnotizen den ganzen Laden beschallten – und auch kein Problem damit hatten, sich in Hörweite des Braumeisters abfällig über eines der feinen Hanscraft-Biere zu äußern.

Mir schmeckten die Biere zwei und vier der Hobbybrauer im Bierland am besten; was aber auch daran gelegen haben kann, dass da meine Geschmacksknospen noch hundertprozentig aufnahmefähig waren.

Ein Vergleich zu CAMRA’s Great British Beer Festival, das ich jeden August besuche, ist unmöglich. In London werden an einem Ort rund 500 Biere angeboten, dadurch gibt es natürlich viel mehr unterschiedliche Geschmackserlebnisse (auch wenn ich in zwei Tagen maximal die Hälfte schaffe.

Da ich durchs GBBF geübt bin, ging es mir auch nach dem Crawl bestens. War ja ein schöner, sonniger Tag mit netten Erlebnissen (mit Ausnahme des Schlagermoves, den ich durchradeln musste).

Wirst Du nächstes Jahr wieder auf die Bierinseln gehen bzw. abgesehen vom Schlagermove, wie fandst dieses durch die Stadt Krabbeln?

Ich werde mit Sicherheit beim nächsten Mal wieder dabei sein. Es freute mich, dass die Bierinseln schon beim Debüt so erfolgreich waren – weswegen ich im nächsten Jahr früher starten werde, denn manche der angekündigten Biere waren am frühen Abend schon ausgetrunken.

Kleine Ankündigung:
Kommendes Wochenende in Berlin
Dann in München bereits zum zweiten Mal am 25. Juli
Nicola Neumann ist die Initiatorin

Fragen und Fotos von Esther Isaak

Verfolgen Esther:

Beerdealer

Frau Isaak, was würden Sie in Ihrem Leben rückblickend gerne ändern?

„Nur den Geburtsort“ die Antwort – aber selbst das ist nicht schlimm. Mein Atmen begann mit 45° Celsius. Ich schätze das Hamburger Schmuddelwetter.

Letzte Einträge von

Hinterlasse einen Kommentar

*